Wissen Sie, was eine Dread Disease Absicherung ist????

Kennen Sie das? Sie denken darüber nach sich zu versichern, weil Sie für sich erkannt haben, dass es notwendig ist. Sie haben sowohl Gutes, als auch Schlechtes gelesen und sind nun verunsichert, weil sie eigentlich nicht wissen, welche Versicherung, oder welches Produkt sich für Sie am besten eignet.

Wenn man über Arbeitskraftabsicherung redet, dann wird regelrecht alternativlos über das Thema Berufsunfähigkeitsabsicherung geredet. Alternativlos ist sie sicherlich, jedoch sind wir auch der Überzeugung, dass verschiedene Berufsgruppen ein zu großes Gefahrenpotenzial darstellen und deswegen einfach ein nicht gewolltes Risiko für den Versicherer sind. Die Prämien sind fast unbezahlbar und so kommt es nicht selten vor, dass man sich gegen einen entsprechenden Schutz entscheidet, oder aber die BU Rente einfach viel zu niedrig abgeschlossen wurde.

Als Versicherungsnehmer tun Sie sich hiermit aber keinen Gefallen, denn beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung bringt es nichts, wenn die Rente nachher nicht reicht um die Fixkosten zu decken.

Fakt ist auch, dass immer noch über 90 % aller bekannten Fälle, die zu einer Berufsunfähigkeit geführt haben, von einer schweren Erkrankung ausgelöst wurden. Ebenso ist es Fakt, dass fast 90 % aller Berufsunfähigen im Durchschnitt nach 3 Jahren wieder voll erwerbsfähig sind und wieder in ihrem alten Job zurück gehen. Ein Anspruch auf Berufsunfähigkeit besteht NICHT mehr.

Wie sieht das im realen Berufsleben denn so aus??? Nach langer Krankheit kehren Sie zurück ins Unternehmen und sind damit auch wieder den steigenden Belastungen ausgesetzt. Erklären sie jetzt mal ihrem Chef, dass ihr Arzt Ihnen empfohlen hat etwas langsamer und weniger Überstunden zu machen. Das Problem ist nur, dass Sie Schulden haben. Ein unbezahltes Auto, die Sanierung des Eigentums, oder die Rate für das unbezahlte Häuschen.

Ihre Berufsunfähigkeit hat Ihnen im günstigsten Fall erst nach 7 oder 8 Monaten, im ungünstigen Fall erst nach einem Jahr, dann aber rückwirkend vom ersten Tag an ihre vereinbarte Rente gezahlt. Davon konnten Sie nun endlich bequem ihre Verpflichtungen auch weiterhin tragen. Bis zu diesem Tag jedoch hatten Sie nur Krankengeld, also nur rund 65 % ihres monatlichen Einkommens zur Verfügung. Sie haben es zwar mitbekommen, konnten aber nichts dagegen tun, dass die Familie die Kosten nicht decken konnte. Gespräche mit der Bank, mit den Versicherungen, mit dem Autohaus usw. waren notwendig. Zusätzliche Schulden bauten sich auf. Da kam die rückwirkende Zahlung der Berufsunfähigkeitsversicherng doch grade noch recht, damit die Probleme nicht zum Wirst Case werden.

Hat man Ihnen damals gesagt, dass es hierfür entschieden bessere Alternativen gibt? Man nennt sie "Dread Disease" oder auch Schwere Krankheiten Absicherung.

Diese Versicherung erbringt einmalig ihre Leistung bei der Diagnose einer schweren Krankheit und das steuerfrei.

Was Sie mit dem Geld anstellen liegt alleine in ihrem Ermessen. Haben Sie z. B. 150.000 € wegen einer Krebserkrankung bekommen, dann können sie hiermit machen, was Sie wollen. Sie können nun z. B. das Häuschen bezahlen und brauchen nachher nicht mehr die lästigen Überstunden, weil die Fixkosten nun viel niedriger sind.

 

Rufen Sie uns an und vereinbaren sie einen Termin.

 

Anbei nun ein Fall aus der Praxis

 

Riester ist kein Allheilmittel, aber wenn es passt, warum nicht??

Riester steht derzeit wieder mal oft in der Kritik und die Verbraucherschützer sowie die Medien versäumen es nicht, immer wieder fatale Lügen zu verbreiten. Zugegeben, manchmal muss man sich wirklich fragen, ob so manch ein Berater das Produkt überhaupt selber verstanden hat, wenn er Riester verkauft. Aber, und bitte verzeihen Sie mir jetzt mal diese Aussage: manche Kunden sind aber auch wirklich so naiv, dass man wirklich nichts anderes sagen kann als die Feststellung: "die wollen belogen werden."

Deswegen aber dieses Produkt gänzlich zu verurteilen und zu diskreditieren ist falsch. Einen Berater zu verurteilen und für alles verantwortlich zu machen, weil man es auch nach gefühlten 200 Beratungsversuchen immer noch nichts verstanden hat, Sorry, aber dafür habe ich auch kein Verständnis mehr. Mathematik lügt nicht, heißt es so schön und Riester ist nunmal Mathematik.

Aber eben deshalb, so scheint es, wird sie wohl auch von Test- und Verbraucherzeitschriften nicht berücksichtigt. Schlechte Presse und Panik lässt sich nunmal eben besser verkaufen, als harte Fakten. Peinlich wird es dann, wenn sich herausstellt, dass der Journalismus weder die Gesetzmäßigkeiten kennt, noch rechnen kann und Riester nicht mal im Ansatz verstanden hat.

Wir zeigen Ihnen, ob sich Riester lohnt oder nicht und wir zeigen Ihnen, was Riester gesetzlich vorschreibt. Treffen Sie selber ihre Entscheidung, ob gelogen wird oder nicht.

Je öfters Sie Geld von einem Anbieter zum nächsten Anbieter übertragen lassen, umso öfters verlieren Sie Geld. Das muss aber nicht so sein. Das SGB kann Ihnen hier viel Geld retten.